Eine Initiative von

Unter der Schirmherrschaft

Der Deutsche Innovationspreis

Accenture, EnBW, Evonik und die WirtschaftsWoche haben sich 2010 zu der Initiative Der Deutsche Innovationspreis zusammengeschlossen, um herausragende, zukunftsweisende Innovationen deutscher Unternehmen, die mit ihrer Innovationskraft Geschäft und Märkte verändern, auszuzeichnen. Der Preis wird in den Kategorien Großunternehmen, mittelständische Unternehmen sowie Start-ups vergeben. Hierbei werden neben Produktinnovationen auch innovative Geschäftsmodelle, Prozesse und Services sowie Organisations- und Marketinginnovationen berücksichtigt.

Der Bewerbungszeitraum für den Deutschen Innovationspreis 2017 ist gestartet.

Bitte reichen Sie hier Ihre Bewerbung online ein. Die Preisträger werden am 31. März 2017 auf der Preisverleihung in München verkündet.

Der Innovationspreis 2016

Der rote Teppich vor dem Kesselhaus in München. Hier startet gleich die Verleihung des Deutschen Innovationspreises 2016.
Der Festsaal im Kesselhaus mit drei riesigen Leinwänden
WiWo-Chefredakteurin Miriam Meckel im Gespräch mit MP3-Erfinder Karlheinz Brandenburg (Fraunhofer Institut).
WiWo-Chefredakteurin Miriam Meckel
Eine Drohne brachte Moderatorin Linda Zervakis die Umschläge mit den Namen der Sieger.
Frank Mastiaux (Vorsitzender des Vorstands, EnBW)
Die Sieger in der Kategorie Mittelstand: Tobias Beck (Manager Softwareentwicklung, Invenio VT), Alexander Trum (Softwareentwickler, Invenio VT), Günther Haupt (Leiter Softwareentwicklung, Invenio VT), Hermann Gaigl (Geschäftsführer, Invenio VT), Frank Mastiaux (Vorsitzender des Vorstands, EnBW).
Frank Riemensperger (Vorsitzender der Geschäftsführung, Accenture)
Die Sieger in der Kategorie Großunternehmen: Thomas Smetana (Leiter Produktlinie Fahrwerkaktuatoren, Schaeffler), Manfred Kraus (Leitung Entwicklung Unternehmensbereich Fahrwerksysteme, Schaeffler), Frank Riemensperger (Vorsitzender der Geschäftsführung, Accenture).
Die Sieger in der Kategorie Start-ups: Ulrich Küsthardt (CIO, Evonik), Stephan Kühr (CEO, 3Yourmind), Aleksander Ciszek (CFO, 3Yourmind).
Das große Siegerfoto
Roboter Pauli des Industrieroboterherstellers Kuka schenkte den gesamten Abend über fleißig Bier aus.
Michael Weinhold (CTO Energy Management Division Siemens) auf einem motorisierten Waveboard.
Wer wollte, konnte sich mit den Weltmeistern im Robo-Fußball von der TU Eindhoven messen.
Gäste des Abends wie Stefan Vossemer (digitale Medien, Carl Konferenz- & Eventtechnik) konnten mit einer Brille in virtuelle Welten eintauchen.

 

Bilder: Stefan Obermeier